...als Reihenfolge

Liebe Leseratten,

hier findet Ihr mein Tagebuch in absteigender Reihenfolge: Den ersten und ältesten Beitrag vom 29. Juli 2011 seht Ihr hier ganz oben. Auf jeder Seite könnt Ihr 5 Beiträge lesen. Der letzte und chronologisch aktuellste Beitrag vom 21. Mai 2012 steht ganz unten auf Seite 15. Die Seitenauswahl findet Ihr immer am unteren Ende nach dem 5. Beitrag. Viel Spaß beim Lesen wünscht Euch Eure schreibmaus lothar.

Sonntag, 28.08.2011

war heute nacht von samstag auf sonntag viel munter. bin dann um 8.00 uhr wachgeworden und wäre beinahe aufgestanden. habe mich dann aber anders besonnen und noch mal umgelegt. konnte zum glück bis um 10.00 uhr schlafen...

...dann bin ich auf. ivi war schon munter. nach dem frühstück bereite ich mich auf die sitzung mit susanne vor. wir wollen ihre homepage erstellen. doch wie so oft: pech in der letzten minute. sie sagt den termin ab, ist krank. schade, denke ich, vielleicht klappt später ein support übers netz. doch auch daraus wird nichts. wir verabreden uns wieder für nächsten freitag. dann soll's endgültig losgehen. inzwischen habe ich drei homepage-baukästen ausprobiert und meinen favoriten gefunden. der vermutete schönheitsfehler konnte mit dem leeren des browser-caches behoben werden. ich bin zufrieden und bin sicher, dass susanne mit dem system klar kommen wird.

ansonsten plätschert der tag so dahin. gestern abend habe ich noch einen spannenden, wenn auch nicht ganz einfachen text geschrieben. heute aktualisiere ich meine neuigkeiten-seite und stelle auch diesen neuen und drei texte von letzter woche mit ein. jetzt bin ich wieder auf dem neusten stand und zufrieden. heute abend werde ich vielleicht noch ein wenig telefonieren und ansonsten anneli bei ihrer homepage helfen. darauf freue ich mich schon. morgen ist dann der erste tag der letzten woche vor meinem urlaub...

Mittwoch, 31.08.2011

heute morgen weckt mich mein wecker um 7.00 uhr. ich bin noch total müde, möchte am liebsten weiter schlafen. aber andi lockt mit seiner hilfe am pc und wir wollen an dieser seite basteln. um 8.00 uhr wache ich erneut auf und raffe mich schließlich hoch. duschen, frühstücken, pc anschmeißen...

...kurz nach neun fangen wir an, fummeln und basteln am eventkalender. das modul scheint kaputt zu sein, endlose sucherei. schließlich - wir haben bereits 11.30 uhr durch - klappt es dann doch noch: alle funktionen laufen so, wie wir das wollen. ich bin zufrieden und atme auf - andi auch.

noch immer müde manage ich die arbeit ganz gut, aber heute kommt mir die zeit sehr lang vor. um 16.30 uhr bin ich wieder zuhause, telefoniere mit meiner ma und anderen menschen. um halb 6 kommt petra noch auf eine stunde vorbei und wir unterhalten uns ganz intensiv über persönliche dinge bei harfenmusik von andreas vollenweider. ein paar telefonate schließen sich noch an, wie auch ein eintrag in mein gästebuch von nevapuma. ich freue mich und gehe heute gewiss früh schlafen, denn morgen muss ich früher arbeiten: die beiden letzten tage vor meinem urlaub!

Freitag, 02.09.2011

heute ist der letzte arbeitstag. ab montag habe ich urlaub, juchu! um viertel vor 10 bin ich auf der arbeit, fange an, letzte sachen zu koordinieren. die klienten wollen versorgt sein. dann mache ich noch diverse eintragungen ins doku-system und tätige absprachen mit den kolleginnen...

...dann geht's heimwärts! auf dem rückweg tausche ich treuepunkte vom rewe und eine zuzahlung gegen vier neue handtücher. mal sehen, ob sie was taugen. ich esse was, und bereite mich auf susanne vor, meine erste kundin in sachen homepagegestaltung. kurz nach 3 ist sie da. wir fangen an und arbeiten recht intensiv. dreieinhalb stunden basteln werden nur von einer kurzen kuchenpause unterbrochen. wir haben beide sichtlich spaß an der sache. susanne ist sehr zufrieden und ich bin froh, dass sie zufrieden ist.

abends telefoniere ich mit meiner mutter und wir spielen ein bisschen mah-jongg und rivers am pc. auch das macht mir viel spaß. spät abends versuche ich noch fuschi zu erreichen, meinen freund aus darmstadt, aber er scheint schon zu schlafen...

Samstag, 03.09.2011

heute schlafe ich etwas länger: um 13.00 uhr stehe ich auf, mache mich fertig und frühstücke in aller ruhe. heute müssen noch allerhand sachen erledigt werden vor meinem urlaub. ich schmeiße um 14.00 uhr meinen pc an. ab halb 3 kann ich einchecken und meine bordkarte ausdrucken - denke ich zumindest...

...als ich mich eine halbe stunde vor der offiziellen starzeit einlogge, sehe ich, dass zahlreiche plätze an bord schon belegt sind. wieder was gelernt! ich suche mir einen platz aus und drucke meine karte aus. das hätte ich schon mal. dann rufe ich meine mutter an und merke, dass ich wieder müde werde. ich lege mich nochmal hin, um zu schlafen.

es ist nach sieben, als ich wieder wach werde. zwischendrin hat zweimal das telefon geklingelt. anneli und claudi wollen noch was wissen. bevor ich zurückrufe, ordere ich noch mein zugticket für die rückfahrt und mache mir was zu essen. dann erledige ich die anrufe und tätige letzte absprachen bezüglich meines besuches in hamburg.

schließlich packe ich meine reisetasche, nachdem ich über eine stunde lang klamotten zusammen gelegt habe. die spülmaschine habe ich auch noch mal angestellt. allzu spät will ich heute nicht ins bett gehen, der tag morgen wird lang und aufregend genug, denke ich.

Sonntag, 04.09.2011

gestern war ich um 23.00 uhr im bett, weil der tag heute anstrengend werden würde. trotzdem habe ich nur bis 7.00 uhr geschlafen, danach ging nichts mehr. ich habe um 7.15 uhr den pc angeschmissen und die soaps der letzten beiden tage nachgetragen. dann habe ich eine sicherung der daten laufen lassen...

... sowohl der datenbank, als auch des systems. man weiß ja nie, was im urlaub so passiert. zusätzlich dann noch eine sicherung des homepage-ordners auf die externe festplatte vorgenommen. währenddessen habe ich noch schön mit meiner ma telefoniert. nach dem duschen und frühstücken geht's dann los: wohnung klarmachen, tür zu und loslaufen, haltestelle, busfahren, bahnhof, s-bahn-fahren, flughafen, fliegen, 3 titel musik mit dem mp3-player hören und wieder landen, und schon bin ich bei anneli in hamburg. ich freue mich so, sie wieder zu sehen. die begrüßung ist richtig herzlich. ist mindestens 5 jahre her, dass ich hier war. der tag geht schnell rum. abends wird's gemütlich, auch wenn ich jetzt etwas müde bin. aber ich freue mich auf morgen. bin gespannt, was mich hier noch erwartet, sowohl an menschen, als auch an ereignissen...