...als Reihenfolge

Liebe Leseratten,

hier findet Ihr mein Tagebuch in absteigender Reihenfolge: Den ersten und ältesten Beitrag vom 29. Juli 2011 seht Ihr hier ganz oben. Auf jeder Seite könnt Ihr 5 Beiträge lesen. Der letzte und chronologisch aktuellste Beitrag vom 21. Mai 2012 steht ganz unten auf Seite 15. Die Seitenauswahl findet Ihr immer am unteren Ende nach dem 5. Beitrag. Viel Spaß beim Lesen wünscht Euch Eure schreibmaus lothar.

Sonntag, 14.08.2011

heute nacht schlafe ich schlecht, bzw. wenig und höre gegen morgen schon wieder radio. gegen 7, halb 8 stehe ich auf und gehe duschen. das wasser wärmt und macht gleichzeitig wach. wegen meines besuches heute abend mache ich erst mal klar schiff, wäsche und spülmaschine kommen auch dran. nach dem frühstück setze ich mich an den pc...

...und fange an zu basteln. ich bereite alles vor und mache schließlich meine erste aufnahme mit der webcam, in der ich besuchern meienr seite noch mal genau erkläre, wo sie was finden. aus einer aufnahem werden zwei, drei, zehn, zwanzig. schließlich bin ich relativ zufrieden mit dem ergebnis, schneide den film und setze ihn auf meine seite. kommt erstaunlich gut, finde ich! Lachend dann drehe ich noch einen weiteren film für eine andere seite, und diesmal klappt die aufnahme fast auf anhieb. ich bin happy und stolz zugleich! nachdem ich feststelle, dass beide filme unterschiedliche bildformate haben, entschließe ich mich dazu, den ersten, langen film nochmal zu drehen. und auch das klappt praktisch auf anhieb, supi!

nachher kommt noch die frau vom zdf zu mir, um die dreharbeiten zu ihrem film über tourette mit mir zu besprechen. ich bin sehr gespannt, wie offen und einfühlsam sie ist. morgen, am montag, und dienstag sind dann die dreharbeiten. irgendwie freue ich mich darauf. hoffentlich wird die kommende woche nicht zu anstrengend...

Montag, 15.08.2011

war heute morgen wieder sehr müde nach dem aufstehen, trotzdem freue ich mich auf den tag: heute wird gedreht. erst berate ich zwei klienten, dann kommt elisabeth zu mir auf die arbeit, um mit den dreharbeiten zu meinem portrait zu beginnen, ein portrait über einen menschen mit tourette-syndrom, spannend...

...um 16.00 uhr ist sie da. sie baut ihr equipment auf und dann geht's auch schon los. typischer spruch der filmemacher: tu einfach so, als wäre ich überhaupt nicht da... ist mir bereits sehr vertraut. ich arbeite fleißig am pc, tippe daten ein und bearbeite einen teilhabeplan, während elisabeth mit der kamera alle möglichen positionen einnimmt. ich ticce ab und zu und auch nicht ganz so leise wie sonst, ein komisches gefühl... abschließend wird noch eine kollegin interviewt, wie sie die zusammenarbeit mit mir erlebt.

dann gehen wir raus in die stadt, das ist für mich schon sehr viel brenzliger, weil ich nicht gerne tics in der öffentlichkeit simuliere, zumindest keine vokaltics, aber auch die gehen mir irgendwann recht locker von den lippen. wir drehen auch hier eine ganze weile die augustinerstraße rauf und runter, bevor wir zu mir fahren und beim dönermann was essen gehen. netterweise lädt sie mich zum abendessen ein, dabei wollte ich doch eigentlich sie einladen. Lachend  aber sie hat schon recht: wenn sich hier eine bedanken sollte, dann ist sie das. ich freue mich über die einladung und genieße die pizza im nachhinein doppelt so sehr. dann gehen wir hoch zu mir und filmen mich am heimischen pc und im snoozleraum. ich arbeite an meiner homepage, schreibe einen text und sehe mir nebenan meine bilder aus kindheitstagen im fotoalbum an, während sie alles dokumentiert. um 22.00 uhr sind wir endlich durch. wir sind beide geschafft und froh, nur diesen montag gebraucht zu haben.

insgesamt war das nur eine journalistische übung, aber wenn wir glück haben, wird der film gut und dann vielleicht sogar ausgestrahlt in der sendung "menschen - das magazin". ich warte es ab und bin abends ziemlich glücklich über den ablauf des gesamten tages. vielleicht sollte ich doch noch schauspieler werden...

Dienstag, 16.08.2011

morgens: aufstehen, duschen, frühstücken, mittags: arbeiten, beraten, tippen, abends: einkaufen und nach hause latschen. auf dem heimweg passiert es dann ganz unvermittelt. plötzlich, unmittelbar vor meiner haustür treffe ich...

...meine freundin ivi, die wieder nach mainz zurückgekehrt ist. ich komme von unten, sie von oben und wir treffen uns quasi vor meiner haustür. ich freue mich sehr, sie zu sehen und bin doch auch etwas verdutzt, weil ich überhaupt nicht mit ihr gerechnet habe. etwas verwirrt überlege ich, ob mir der besuch jetzt passt, oder besser: wie er jetzt in die kommenden tage passen kann.

wir gehen gemeinsam nach oben und erzählen miteinander. nach einer weile legt sich ivi erst mal hin. dann habe ich etwas zeit für mich: ich rufe eine freundin einer bekannten an, die mich gerne für ihr homepage-projekt engagieren möchte. wir verabreden uns für freitag dieser woche: schnuppern, kennenlernen, modalitäten besprechen. dann ruft evelyn an und hat 1001 frage zu homepages. ob ich ihr schließlich helfen könnte, eine eigene homepage zu machen, will sie wissen, zumindest unterstützung geben, wenn's hakt. und meine neue nachbarin petra hat letzte woche mitgeteilt, dass sie gerne meine hilfe bei der erstellung einer eigenen homepage hätte. das sind alleine drei anfragen in 2 wochen. ich bin platt und hocherfreut zugleich. bin gespannt, was sich daraus noch so entwickelt.

und dann meldet sich auch noch anneli, die ich ja auch bei ihrer homepage unterstütze und fragt, ob wir noch ein wenig skypen wollen. der tag ist ein volltreffer denke ich und freue mich total auf hinterher, wenn ich noch ein bisschen mit ivi quatschen kann.

Sonntag, 21.08.2011

heute habe ich mal wieder länger geschlafen, bis etwa 15.00 uhr, nachdem ich heute nacht länger wach war und mit ivi und ihrem bekannten musik im snoozleraum gehört habe. zurzeit ist meine wohnung turbulent gefragt, ich habe das gefühl, jeden tag neue leute zu treffen...

...seit ivi seit dienstag abend da ist, geht es richtig lebendig zu bei mir: ich weiß nicht, wann sie geht und wiederkommt, wer mit dabei ist und wer hier noch so übernachtet. aber gerade das ist ja neben der ganzen ruhe und regelmäßigkeit, die sonst so bei mir herrscht, auch mal ganz spannend.

freitag war susanne da, die sich von mir ihre homepage gestalten lassen will. ich bin sehr gespannt, wie das werden wird und hoffe auf ein gutes ergebnis. mal sehen, ob sich meine kenntnisse da bewähren. auf jeden fall hat sie mich gebeten, die einrichtung und gestaltung für sie zu übernehmen.

zum abschluss des tages will ich noch ein wenig musik hören und vielleicht auch etwas schreiben, mal sehen...

Donnerstag, 25.08.2011

heute war die nacht kurz: spät ins bett und früh wieder auf, zumindest für meine verhältnisse. die arbeit war kurz heute, habe überstunden abgebaut. dann, anschließend, habe ich duschvorhangringe gekauft, wie spannend...

...immerhin habe ich die gekriegt, die ich haben wollte. zuhause angekommen esse ich was, und fange an, aufzuräumen. bringe die ringe für den duschvorhang an, hänge eine wäsche auf und stelle eine neue an. das gleiche mit der spülmaschine. dann lege ich mich erst mal hin, ruhe mich 'ne weile aus, telefoniere mit eberhard und bribri. teilen tut gut und eberhard macht mir mal wieder so einiges klar. dann mache ich mir eine leckere nudelpfanne, gehe duschen und setze mich an den lieben pc. gestern habe ich zwei wunderbare gästebucheinträge erhalten, die ich jetzt erst mal freigeschaltet habe. es gibt so nette menschen... denke ich, und freue mich, dass meine homepage so gut ankommt, da weiß man dann wieder, wofür man das macht...