Mein Leben in einzelnen Seifenblasen...

Liebe Lesefreundinnen und Lesefreunde,

Foto: Auf der linken Seite eines Buches steht Text, auf der rechten liegt eine Schreibfeder. Über dem Buch steht ein Tintenfass.auf dieser Seite möchte ich Euch ein paar Gedankensplitter aus meinem Leben präsentieren, die ich vom Juli 2011 bis zum Mai 2012 in einer Art Tagebuch mit Eindrücken aus meinem Alltag und meinem Gefühlsleben hier veröffentlicht habe. Dabei habe ich weder auf Vollständigkeit noch auf Objektivität besonderen Wert gelegt; es ging ganz einfach um meine persönlichen Eindrücke und Gefühle.

Auf dieser Seite könnt ihr im Anschluss an diesen Eingangstext das gesamte Tagebuch lesen. Der älteste Eintrag steht dabei ganz oben, der jüngste ganz unten. Am unteren Ende der Seite habt ihr die Möglichkeit, die jeweils nächsten 5 Beiträge aufzurufen.

Viel Spaß beim Schmökern wünscht Euch wie immer Eure

schreibmaus lothar

 

my daily soap vom 29.07.2011

Freitag

bin heute nacht um halb eins im bett verschwunden. hatte wieder kopfschmerzen, weil ich mir wieder die kopfhaut aufgekratzt habe. habe wild geträumt aber ganz gut geschlafen. gegen mittag komme ich nicht aus dem bett...

...und beschließe, einfach liegen zu bleiben. ich schlafe, träume und wache. um 21.30 uhr stehe ich auf und frühstücke. danach setze ich mich an den pc und rufe meine mails ab: 9 stück, juchu! darunter 3 kommentare auf mein gedicht "luftballons und seifenblasen" auf e-stories.de und ein neuer eintrag in meinem gästebuch auf der hp. darüber freue ich mich besonders und schalte den beitrag als erstes frei. dann antworte ich dem besucher per mail.

danach sehe ich mir den trailer an, den mir andi geschickt hat: es geht um polyamorie bei 37 grad am dienstag im zdf. ich bedanke mich in einer mail und skype ihn an. wir quatschen ne weile, was mir gut tut. dann basteln wir noch kurz an meinem news-feed der hp, wobei sich rausstellt, das der firefox 5 kein abonnier-symbol mehr in der browserzeile anzeigt - schade, dann eben nicht. aber der feed-reader funktioniert wenigstens, stelle ich zufrieden fest. wir verabschieden uns.

die nacht ist noch jung, denke ich und überlege, ob ich noch anfange, an meiner hp zu basteln...

my daily soap vom 30.07.2011

Samstag

heute nacht bin ich noch sehr munter. kein wunder, habe ja den ganzen freitag gepennt. bevor ich an der hp bastele, gehe ich noch duschen: haarewaschen ist angesagt...

...danach fühle ich mich frisch und beschließe, beim basteln radio zu hören: die popnacht von swr3 hält gut wach. dann gebe ich die ersten nachrichten meiner neuen serie: "my daily soap" ein. bin sehr gespannt, ob das projekt gut ankommt. abends basteln andi und ich ausgiebig an der homepage und stellen die rechte spalte und das neue layout ein. engen freundinnen gebe ich einen mailhinweis auf die neue seite.

my daily soap vom 31.07.2011

Sonntag

der wechsel von der alten auf die neue seite hat gut geklappt. dennoch tun sich auf der neuen homepage einige lücken auf - meine texte sind nicht mehr lesbar. ich beschließe, andi um unterstützung zu bitten...

...abends bastele ich mit andi wieder an den fehlern. diesmal machen wir es anders. nach einiger fummelei werden alle texte wieder angezeigt, dafür muss ich an anderen stellen noch etwas nacharbeiten. das mache ich abends. sonntag nacht ist die seite dann wieder okay. ich bin zufrieden und gehe mit etwas schiss vor der kommenden, langen und anstrengenden woche ins bett. am frühen abend habe ich anneli noch bei der gestaltung ihrer homepage unterstützt: galerien mit ihr zusammen eingestellt. das macht mir immer viel spaß. so kann ich weitergeben, was mir andi an unterstützung zuteil werden lässt...

my daily soap vom 01.08.2011

Montag

mittags komme ich nicht aus dem bett und beschließe, eine stunde später aufzustehen. auf der arbeit wenden sich die dinge zum positiven, zwei angenehme überraschungen erwarten mich, die mich froh stimmen...

...als ich um 17 uhr nach hause komme, setze ich mich an den pc und bastele. eine mail einer tourette-freundin weist mich auf die suche des zdf nach einem tourette-betroffenen hin. ich beschließe, mich zu melden und maile der journalistin zurück. sie will einen übungsfilm über tourette drehen.

erst zeige ich noch einer freundin die neuerungen meiner homepage, dann telefoniere ich mit meiner mutter und spiele mit ihr mah-jongg. danach zeige ich bribri auch noch alles neue auf meiner seite, was mir großen spaß bereitet. juttas texte gefallen ihr sehr gut. ich gehe erst nach mitternacht ins bett, weil ich am anderen morgen bis 12.00 uhr schlafen kann.

my daily soap vom 02.08.2011

Dienstag

heute stehe ich extrem spät auf. meine arbeitszeit geht heute von 14.00 bis 18.00 uhr. obwohl ich ein wenig kopfschmerzen habe, kann ich gut arbeiten und bekomme einiges erledigt. schwierige anfragen und klientinnen...

...lösen sich nach einigen gesprächen und e-mails in wohlgefallen auf. ich bin sehr erleichtert. um 18.00 uhr ist noch die jährliche mitgliederversammlung des zsl mainz. anschließend quatschen wir noch ne runde zusammen und es wird 20.00 uhr, bis ich loskomme.

zuhause angekommen versuche ich, den tag hinter mir zu lassen und bin gespannt, ob das zdf sich gemeldet hat. prompt: sie wollen am 6. september drehen, da bin ich allerdings schon im urlaub und weg. ich schreibe zurück, wie lange ich in mainz bin und hoffe, das wir uns einigen können. anschließend schreibe ich meine serie "my daily soap" weiter, die letzten 4 tage fehlen noch...