Meine Texte zum Nachlesen:

Beziehungskisten - mit Axel

Beziehungskiste, das ist, eine Beziehung in der Kiste zu haben.
In welcher Kiste? Im Bett oder im Sarg?

Was sind das für Kisten? Hölzerne? Stählerne?
Abfall der Zivilisation, Gott allein weiß es auch nicht.

Kiste ist Kiste, ist einfach nur Karton. Aber Beziehung,
was hat sie mit Kiste zu tun, oder Karton?

Eine Bauchtänzerin im Nebel, ist es das? Herz Bube liegt auf dem Tisch. Sie greift ihn, reiht ihn ein, in ihren männlichen Harem, Männerpack! Oder gibt es sowas nicht?

Also Beziehung, zu wem oder auf was?

Fleischliche Kisten, Kisten aus Gummi, lange, dünne, zerbrechliche, kein Mensch weiß, warum. Zungenküsse auf Glatteis, rote Glasmurmeln entscheiden, wer gewinnt.

Ziehen, also, anziehen, ausziehen, aufziehen, einziehen, hinziehen, herziehen, umziehen, rumziehen, abziehen, beziehen, Tauziehen, wegziehen, zuziehen, Vögel ziehen nach Süden im Zug.

Petting im U-Boot, keineR hat's gesehen, gereckte Hälse, schmerzende Füße, was kommt wohl als nächstes? Der markerschütternde Orgasmus in der Raumkapsel? Oder vielleicht einfach ein paar zärtliche Worte ins Ohr der Liebsten?

Da ist es wieder: Beziehen, ein Sofa, ein Bett, eine Kiste.

Jedem das seine, und ich? Ich fahre nie wieder Auto, zumindest keines, bei dem ich so ins Schleudern komme.

 

mit axel

ls



Zurück