Meine Texte zum Nachlesen:

Bestandsaufnahme

sitze, schreibe – ich?
hocke, hier? – lausche, sauge
habe viele Platten, die Blumen kommen,
50 Stück Blüten, keine falschen Fuffziger
gut geht's, mir? – auch, glaub' ich /
nicht an Gott, aber Christiane's Fete war toll,
trotzdem: She's a mystery to me, und sie
wird's auch ewig bleiben, Hunger hab' ich jetzt
keinen mehr, nach Liebe schon – immer
und immer wieder sehne ich mich nach Dir
c'est la vie, my sweet mystery, Pfefferminz
gefällig, oder darf ich zum Tanz bitten?
Alles Scheiße, alles langweilig, heute ist Montag
und der Tag gestern wird auch nicht besser
ich glaube, ich danke ab, danke, vielen Dank
ab, ab ab, danke Gedanken – Verschwendung?
an Marianne? an Anke? wahrscheinlich nicht,
Müllverbrennungsanlagen kommen mir in den
Sinn – Unsinn! Was ist das? Was soll das?
Was war das? Alles egal, egalité, liberté,
Pfefferminztee, das passt ja mal wieder wie das
Sandkorn zum Hühnerauge, au weia, und auch
dieser Vergleich hinkt, als ob er selbst ein
Hühnerauge hätte, was soll's? Das frag' ich
mich schon die ganze Zeit, vielleicht wird es
mir Axel sagen können, oder Jörgen mit "ö"!
Apropos "ö"! Was soll das? kommt mal
wieder tierisch, aber das ist ja auch Sinn der
Sachö. Na ja, – die Lampe strahlt das Holz
an, aber es, ja..., es strahlt nicht zurück,
egal, egalité, aber das hatten wir ja schon,
eben, obwohl es kein Ebenholz ist,
klatsch, klatsch, aber weder Beifall noch Regen,
einfach so, – toll – Wut im Bauch,
muss raus, schreien, einfach schreien, einfach
so rausschreien, toll – dreist, nicht wahr?
Aber egal, egalité, aber das wir das schon hatten,
hatten wir ja schon, oder? Der Mond scheint nicht,
sadé, dass ich schon gehen muss, Vollmond
erst recht nicht, aber das spielt jetzt auch
keinen Purzelbaum mehr, alles Scheiße, alles
langweilig, weil es so lang (her?) ist. Egal
Meine blaue Matratze springt mir ins Auge, und ich?
krieg' sie nicht mehr heraus, genau wie das
Sandkorn in der Auster, arme Auster, obwohl, Austern
haben keine Arme. Und ich fühl' mich mal
wieder einsam, das macht mich traurig, da kann
mich auch Al nicht aufheitern, egal. Und
jetzt hab' ich nicht mal dazu mehr Lust,
deswegen lass' ich's auch bleiben, tschüß!

ls

Zurück