Meine Texte zum Nachlesen:

Immer mehr


Hölle auf Erden
Hölle im Kopf
möchte Dein Mörder werden
und packe Dich am Schopf
das Messer an die Kehle gesetzt
und zugedrückt, bis es Dich verletzt
Dein lebloser Körper wiegt schwer
und Dein Blut schmiert
schmiert und verschmiert sich
immer mehr
als Du aufhörst zu bluten,
ist es bereits Nacht
dunkle Geborgenheit
dunkle Gedanken
durchströmen mich
Dein Körper zerfällt
mit Messerstichen übersät
macht er mich glücklich
Dein Bauch
ein überdimensionales Nadelkissen
das alle Stiche verrät
Du wirkst zerschunden
und das schon seit Stunden
hab Dich gequält
und quäle mich noch
immer mehr
möchte Leiber zerfetzen
und Augen wegätzen
Münder zerreißen
und Dein Fleisch zerbeißen
in Deine Fotze gleiten
und sie grausam ausweiten
bis sie platzt
und mein Herz schmatzt
ich will Hoden abbinden
und sie zerschinden
will Gewichte dranhängen,
bis sie sich längen
mit Entzücken zerdrücken,
bis ich Deine Tränen sehe
immer mehr
muss Dich schreien hören
und Deinen Schwanz zerstören
erst das wird mich betören
einfach Dein Geschlecht vernichten
will Deine ausgedörrten, trockenen Eier sehen
wie sie hier lose vor mir liegen
Dein Schwanz daneben
das Blut am Versiegen
Deine Brustwarzen sollen ihn krönen
und ich höre Dich stöhnen
bis auch der letzte Ton in Dir erstickt
jawohl, jetzt habt ihr ausgefickt
fühle mich wohl, erleichtert und gut
versenge die Körper mit glimmender Glut
ihre Brüste werden langsam schwarz und verkohlen
und ich weiß schon jetzt:
Irgendwann werde ich mir neues Fleisch holen!

ls.

Zurück