Meine Texte zum Nachlesen:

Frau ohne Wünsche


Die Frau ohne Wünsche

Ich brauche Dich,
zum Liebhaben,
zum Kuscheln, Schmusen und Halten,
zum Warm-an-Dich-schmiegen.
Und wenn wir uns lieben wollen,
dann brauche ich Dich,
dann brauche ich
eine Frau ohne Wünsche.
Möchte Dich und mich
glücklich machen,
möchte,
dass Du wunschlos glücklich bist –
in meinen Armen –
in meinen Händen.
Möchte,
dass Du Dich
unendlich fallen lassen kannst,
dass Du Dich
unendlich gehen lassen kannst,
dass Du Dich mir
unendlich hingeben kannst –
in meine Arme,
dass Du mich empfängst,
mit allem, was ich Dir geben mag.

Geben und nehmen,
wie ein Spiel,
leben und leben lassen,
in unserem Liebesspiel,
hell und dunkel,
wie Tag und Nacht,
sie zeigen uns unsere
hellen und dunklen Seiten,
Unten und Oben,
Bottom and Top.

Ich gebe Dir von mir
und Du nimmst mich –
wie ich bin.
Und ich frage Dich nicht,
und Du fragst mich nicht,
und wenn Du das Codewort nicht benutzt,
dann bringe ich Dich
an Deine Grenzen,
und wenn ich es auch nicht benutze,
komme ich
wahrscheinlich auch an meine.
Eine alte Lust erwacht in mir von neuem,
eine Lust,
die ich schon lange kenne,
die ich schon lange zügele:
Die Lust auf Dich,
die Frau ohne Wünsche,
die Frau,
die in meinen Armen
wunschlos glücklich ist,
bevor ich sie dahin bringe,
wunschlos glücklich zu sein.

Ein Spiel mit Gut und Böse,
mit Sub und Dom,
mit Grenzen und Grenzen überschreiten,
mit An-die-Grenzen-bringen.
Ich bin unendlich gespannt,
ob ich mich darauf einlassen kann –
und will – und werde –
zusammen mit Dir,
der Frau, die in meinen Händen
ohne Wünsche sein muss,
wunschlos glücklich.
Ich möchte Dich ohne Deine Wünsche sehen,
ohne Deine Wünsche haben.
Du sollst alle Deine Wünsche vergessen,
wenn Du Dich mir hingibst.
Bevor ich Dich wunschlos glücklich machen kann,
musst Du wunschlos sein,
die Frau ohne Wünsche.

Manchmal denke ich,
das Ganze klingt irgendwie
ganz schön kaputt,
aber dann denke ich,
dass es auch unheimlich spannend sein kann
und ist,
aufregend und unendlich zärtlich,
eine Spielwiese für Liebende,
für Menschen,
die ihre sexuellen Wünsche und Phantasien
ausleben mögen,
ohne sich und den Partner zu verletzen,
die trotz Engeln und Teufeln
behutsam und respektvoll
miteinander umgehen wollen
und dies auch tun.

Was kann schöner sein,
als sich mit seinen Vorlieben,
Wünschen und Phantasien
offen und ehrlich zu begegnen,
offen und ehrlich auszutauschen,
offen und ehrlich der anderen hinzugeben,
um sich gegenseitig glücklich zu machen?
Ich glaube, auch das ist Liebe!

Unendlich das Vertrauen und die Nähe,
die auf diese Weise entstehen können.
Und ich bin so neugierig
und so gespannt auf meine Gefühle…

Ob ich dabei weiter heilen werde?
Ich mag mich überraschen lassen,
sowohl von mir und dem,
was als Top alles in mir steckt,
als auch von Dir,
der Frau ohne Wünsche,
die ich wunschlos glücklich machen möchte…

ls.

Zurück