Meine Texte zum Nachlesen:

ausgedacht


sie weint stille, heimliche tränen
ihre traurigkeit ist ungebrochen,
wenn sie an ihre großeltern denkt

er hat angst vor seinem vornamen
den namen „walter“ kann er nicht ertragen,
geschweige denn aussprechen
er nennt seinen vater oft seinen „erzeuger“

sie ist heute vergetarierin
bei fleisch wird ihr sofort schlecht
ihre eltern und deren freunde zwangen sie,
das herz ihres neugeborenen babys zu essen

er fühlt sich schuldig, wenn er mit ihr schläft
dabei möchte sie seine nähe so spüren
er kommt sich vor wie ein täter
deshalb mag er keinen sex mit frauen haben

sie bekommt nach jedem orgasmus heftige weinkrämpfe
sie hasst sich total und schämt sich für ihre gefühle

er verurteilt sich für seine zwanghaften sexuellen gewaltphantasien
unschuldige frauen warten nackt und gefesselt auf das unbekannte

sie mag ihren körper nicht
er ist zu dick, sagt sie
dabei wiegt sie nur 52 kilo
sie hat eine heftige fress-/kotzsucht

er trinkt seit jahren viel zu viel alkohol
die frage, woher er das geld für die nächste flasche bekommt,
bestimmt seinen tagesablauf

sie leidet seit jahren an starken panikattacken
sie traut sich kaum noch unter leute
dennoch fühlt sie sich total einsam,
wenn niemand in ihrer nähe ist

er hat schwere depressionen und weiß nicht mehr, was er machen soll
letztes jahr an weihnachten hat er deswegen versucht, sich umzubringen
er konnte es einfach nicht mehr ertragen

sie hängt nackt und an den handgelenken gefesselt von der decke des kellers
niemand kann sie hören
ihre peiniger wollen warten, bis sie ohnmächtig geworden ist,
um sie dann weiter zu foltern

er steht mit weit gespreizten beinen an einem andreaskreuz
und kann sich nicht mehr bewegen
an seinen abgebundenen hoden hängen kiloschwere gewichte
er hat aufgehört, die stunden zu zählen…

…warum ich mir sowas ausdenke, wollen sie wissen?

ich habe es mir nicht ausgedacht,
menschen, die sexuelle gewalt und folter überlebt haben,
haben mir davon erzählt…

…wie ich selbst auch!

ls.

Zurück