Nichts wie vorher

Rein gar nichts ist wie es vorher war,
die Sonne dunkler, die Sicht nicht klar.

Das Gras ist blasser, die Vögel leiser,
die Luft ist stickig, die Stimme heiser.

Mein Dasein grauer, das Handeln trist,
pulsieren verloren, Schicksals List.

Sachlich dreh ich meine täglichen Runden,
leerer, halber, Sekunden sind Stunden.

Das Leben dreht sich, ich stagniere,
hätte nie gedacht, das ich so verliere.

Verloren mein Herz, die Hälfte fort,
Du nahmst es mit, zu Deinem Ort...

 

Zurück