Schreibmaus Fikria

Foto: Fikria im Garten in einer Laube.

Guten Tag, allerseits!

Ich möchte hier ein bisschen über mich erzählen. Ich heiße Fikria, bin 35 Jahre alt, und ich habe eine Behinderung. Ich habe genauer gesagt eine Sprachbehinderung und kann nicht normal wie jeder andere mit dem Mund sprechen. Das kam infolge einer gravierenden Nervenerkrankung, die ich als kleines Kind hatte.

Und da ich wegen meiner Behinderung nicht normal sprechen kann, übernimmt diese Funktion seit nunmehr vielen Jahren ein tolles Gerät für mich, der sogenannte Talker, ich würde sagen: „Mein bester Freund“. Der Talker ist wie ein kleiner Computer. Man gibt anhand einer Buchstaben- und Ikonen-Tastatur Begriffe ein, und einem Zauber gleich spricht er, nicht nur Deutsch, sondern mehrere Sprachen sogar.

Foto: Fikria mit ihrem Talker. Hier kann man gut die einzelnen Buchstaben erkennen.Der Talker unterstützt mich bei der Kommunikation mit anderen Menschen, und ich komme damit sehr gut zurecht. Alle Personen, die mich kommunizieren sehen, sind baff, wie schnell ich es schaffe, in allen Situationen mit Hilfe des Talkers zu reden. Ansonsten bin ich vollkommen fit. Ich bin auch sehr sportlich, ich interessiere mich für viele Sportarten: Joggen, Radfahren, Eislaufen, Skifahren, wie auch Musik und Tanzen. Was ich auch sehr gern mag, sind Reisen: Ich habe schon einige lange Reisen alleine unternommen.

Ich bin im Jahr 1983 in Marokko geboren, aufgewachsen bin ich aber in Deutschland. Ich bin nämlich im Alter von 2 Jahren mit meiner Familie nach Deutschland gekommen.

Mein Vater lebt leider schon seit meinem elften Lebensjahr nicht mehr: Er war am Ende seines Lebens leider sehr krank. Ich habe noch meine Mutter und sechs Geschwister. Irgendwie hat aber meine Behinderung auch die Beziehung zu meinen Familienangehörigen beeinträchtigt. Kontakt habe eigentlich nur noch mit meiner Mutter, aber auch die Kommunikation mit ihr ist schwierig, denn der Talker kennt leider nicht ihre Muttersprache, und meine Mutter versteht und spricht nur wenig Deutsch. Aber ich besuche meine Mutter immer gern, auch wenn wir uns nicht wirklich verständigen können.

Wegen meiner Behinderung habe ich auch so gut wie keine Freunde, ich war sozusagen immer eine Einzelgängerin, und darunter leide ich wirklich sehr. Man kann sagen, ich habe nur eine Freundschaft: einen Lehrer, den ich vor einigen Jahren kennengelernt habe, mit dem ich mich noch fast täglich austausche. Er lebt aber leider weit weg: in Italien. Allerdings spüre ich, dass er auch an meinen schlechten Tagen für mich da ist.

Meine Sprachbehinderung hat so gut wie mein ganzes Leben geprägt. Das Leben hat eigentlich seit jeher viele Anforderungen an mich gestellt. Nicht alle waren einfach anzupacken, einige waren sehr, sehr hart. Im Allgemeinen hat mich mein Leben bis heute viel Kraft und Energie gekostet.

Foto: Fikria mit ihrem Talker in der Stadt.Über all das habe ich ein Buch geschrieben. Das Schreiben ist eine relativ neue Leidenschaft von mir, obwohl ich schon seit mehreren Jahren täglich auf meiner eigenen Webseite aus meinem Leben berichtet habe. Ich liebe es, wenn ich über meine Interessen, meine Hobbys, meine Pläne und meine Ziele berichten kann. Zwar muss ich sagen, ich habe noch recht viele Probleme mit der Rechtschreibung, denn ich bin ja nicht in Deutschland geboren oder stamme aus einer typisch deutschen Familie. Aber umso mehr freue ich mich, dass ich überhaupt schreiben kann, wenn man bedenkt, dass ich eine Sonderschule besucht habe und mir das Lesen und Schreiben erst mit 14 Jahren autodidaktisch beibringen musste.

Heutzutage sind das Lesen und das Schreiben natürlich wichtige Elemente meines Alltags. Sie bedeuten die Möglichkeit, mit anderen Personen in Kontakt zu sein und die meisten Situationen im Alltag zu beherrschen. Durch das Scheiben kann ich all das ausdrücken, was in meiner Seele steckt, was eigentlich allzu oft meine Seele bedrückt. Durch das Schreiben kann ich meine Gefühle beschreiben, wie z.B. kleine Momente der Freude, des Stolzes und der Euphorie, aber auch die häufigen Momente der Traurigkeit, die vielen Enttäuschungen, und leider auch meine oft aufkommenden Wut- oder Resignationsgefühle, wenn ich in einer Tiefphase bin. Durch das Schreiben gewinne ich irgendwann eine innere Ruhe, und ich fühle mich danach besser. Ich versinke dann ins Schreiben und kann da meine Fantasie viel spielen lassen, was mir unglaublich gut tut.

Liebe Leser, ich hoffe sehr, Ihr könnt Euch zurücklehnen und für einen kurzen Moment in meine Welt eintauchen. Hier in meinem ersten eigenen Buch habe ich meine tiefsten Gedanken und Gefühle in einem Text verarbeitet, und ich erzähle ehrlich, wie es in mir eigentlich ausschaut, und was für ein Mensch ich bin. Ich habe mir ja schon sehr viele Gedanken über das Leben gemacht und vieles hinterfragt. Manchmal frage ich mich auch, was denn eigentlich der Sinn des Lebens ist.

In meiner Vergangenheit habe ich schon viel Leid und Schmerz ertragen müssen, als ich zum Beispiel als kleines Kind in der Schule gehänselt wurde. Ich habe mich sehr oft vollkommen einsam gefühlt. Auch darüber habe ich jetzt in meinem Buch geschrieben. Und auch auf meiner eigenen Webseite: Da kann man wirklich noch viel mehr über mich erfahren. Meine eigene Homepage lautet: www.talker-hilfe.de und jeder ist zu einem Besuch willkommen.

Durch mein erstes eigenes Buch habe ich mir vor kurzem wirklich einen Traum erfüllt, den ich schon als Kind hatte: Ein eigenes Buch zu schreiben, ein Buch über mich zu schreiben, mein eigenes Buch in meinen Händen halten zu können. Wer hätte gedacht, dass ich das schaffe?

Das hat viel Zeit, viel Energie, und ja, auch viel Nerven gekostet. Und es hat auch ziemlich viel Geld gekostet. Aber jetzt bin ich stolz, denn ich habe mich davon nicht abschrecken lassen, trotz meiner Rechtschreibprobleme, trotz Behinderung!

Der Titel meines Buches lautet: Kraft der Stimme. Die Geschichte von Fikria.

Man kann es bei Amazon bestellen, oder ich kann es euch auch zuschicken, aber bei mir kommt dann noch der Versand dazu.

Titel: Kraft der Stimme
Untertitel: Die Geschichte von Fikria
Autor: Fikria Aab-Baz

Produktinformation
Taschenbuch: 80 Seiten
Verlag: epubli; Zweite Auflage (12. Dezember 2018)
Sprache: Deutsch
ISBN-10:        3746792916
ISBN-13: 978-3746792910

Ich wünsche allen Lesern schöne Momente beim Lesen meiner Geschichte. Und ich möchte mich ganz besonders herzlich bei all jenen bedanken, die sich die Zeit nehmen, mein Buch zu lesen. Vielen Dank für Eure Aufmerksamkeit!

Liebe Grüße, Fikria

 

Hier noch mal meine Homepages:

www.talker-hilfe.de

www.talker-hilfe-uk.de

www.talker-hilfe.forumprofi.de

Und auf Youtube habe ich noch meinen Kanal "Talker-Hilfe" mit über 50 Videos!